News Home » Crypto-News DE » Technischer Leiter bei Samsung NEXT: Dezentralisierung wichtiger als Blockchain

Technischer Leiter bei Samsung NEXT: Dezentralisierung wichtiger als Blockchain

admin 6 Jan 10

Dezentralisierung ist ein wichtigeres Phänomen als Blockchain, so ein leitender Angestellter beim südkoreanischen Tech-Riesen Samsung in einem Interview mit der Computerzeitschrift JAX am 10. Januar.  

Ricardo J. Méndez, der technische Direktor des innovativen Technologiezweigs Samsung NEXT des Unternehmens, prognostizierte eine Konsolidierung des Raumes im kommenden Jahr, betonte aber die Bedeutung einer Neugestaltung zentralisierter Strukturen.

Auf die Frage, ob er der Meinung sei, dass Dezentralisierung wichtiger sei als Blockchain, antwortete Mendez:

"Keine Frage. Blockchain ist nur ein weiteres Werkzeug, das im Zusammenhand mit Dezentralisierung helfen kann, aber ein Werkzeug ist immer weniger wichtig als das Ziel."

Mit dieser Ansichtsweise reiht sich Samsung in eine etwas kleinere Gruppe von Technologieunternehmen ein, die sich für die ideologischeren Aspekte des Blockchain-Phänomens einsetzen.

Wie Cointelegraph berichtete, sieht die Mehrheit der großen Unternehmen die Blockchain weiterhin als eine Methode zur Rationalisierung von Abläufen, wie etwa Lieferketten, Kosten und Papierkram. Dabei werden aber selten die Vorteile eines dezentralen Systems, wie das des Bitcoin (BTC)-Netzwerks, erwähnt.

Beim Thema Kryptowährung schien Méndez jedoch lediglich die Kehrseite der Transaktionsmethode vieler Vermögenswerte sehr stark hervorzuheben.

"Man muss sich nur die meisten Kryptowährungen ansehen, die völlig dezentral, aber auch zu 100 Prozent öffentlich sind - ihre Pseudonymität muss nur einmal gebrochen werden", fuhr er fort.

"Peer-to-Peer-Ansätze erfordern, dass Sie Ihre Aktivitäten an Peers übertragen, so dass diese eine zusätzliche Datenschutzebene benötigen (wie ein VPN oder ein Mischnetzwerk). Daher müssen wir als Branche den Nutzern die Kompromisse verschiedener Ansätze besser erklären können."

Samsung selbst ist weiterhin stark an Blockchain und kryptowährungsbasierten Experimenten interessiert. Letzten Monat enthüllte das Unternehmen, dass es ein britisches Patent für eine Kryptowährungs-Wallet angemeldet hat.